Feedback - Kontakt:



Fragen, Wünsche und Vorschläge


 

 

Berlin für Genießer: 



Berlin, die kosmopolitische Stadt, hat rund um die Uhr für seine Gäste geöffnet und präsentiert großzügig seine Reize. Gehen Sie auf Entdeckungsreise, in zahlreichen Cocktailbars lässt sich der ein oder andere Cocktail in angenehmer Gesellschaft genießen.  Berlin vereint großstädtische Betriebsamkeit mit erholsamer Entspannung. Die Weltstadt ist eine Quelle von Dynamik und Ruhe. Einladende Cocktailbars bieten den Gästen alkoholische Klassiker, die trendigen Mixdrinks und erlesene Weine sowie saisonale Highlights inmitten einer Großstadt.

 

  
 

Sharlie Cheen Bar

Brunnenstraße 196, 10119 Berlin
Mo.-So. ab 18 Uhr
030 / 55527425
www.sharliecheenbar.berlin

"Berlin-Cocktailbars.de" ist ein redaktionell gepflegtes thematisches Verzeichnis und bietet einen Überblick über die Cocktailbars in Berlin.

Die hier gelisteten Cocktailbars der Hauptstadt sind übersichtlich nach den Berliner Stadtteilen sortiert. Die Cocktailbars dieser Ortsteile sind in unserem Verzeichnis vertreten: Charlottenburg,
Friedrichshain, Köpenick, Kreuzberg, Mitte, Neukölln, Pankow, Prenzlauer-Berg, Reinickendorf, Schöneberg, Spandau, Steglitz, Tempelhof, Tiergarten, Treptow, Wedding, Weißensee, Wilmersdorf, Zehlendorf.  Zu jeder Cocktailbar sind, sofern bekannt, die folgenden Daten und  Kontaktmöglichkeiten angegeben: Name der Bar, Öffnungszeiten, Telefonnummer und Internetadresse.

Erleben Sie die die Vielseitigkeit und ganz besondere Atmosphäre der Bar-Lokalen der Hauptstadt. Treffen Sie sich mal mit Freunden oder Bekanten in netter geselliger Runde beim gemeinsamen Auskosten von leckeren Cocktails.

Sich in ungezwungener Atmosphäre mit Freunden treffen, heiße Musik hören, sich in einer lockeren Runde unterhalten und amüsieren, neue interessante Leute kennen lernen - genießen sie das Nachtleben mit ein paar erfrischenden Drinks in einer der vielen Cocktailbars in Berlin.
 

Die beliebtesten Cocktails sind unter anderen:

"Calimocho" - aus Rotwein und Cola;
"Martini" - ein trockener Mixdrink;
"Gibson"- eine Modifikation klassischen Martinis;
"Manhattan" - ein typischer Mix aus Whisky, süßem Vermouth und Bitterlikör;
"Bellini" - aus trockenem Sekt;
"Mai Tai" ein typischer Rum-Cocktail;
"B52" - auch "Bifi" genannt - Mischgetränk aus drei deutlich abgegrenzten Schichten;
"Caipirinha" - alkoholisches Mixgetränk;
"Gimlet" - aus Gin und Lime Juice;
"Margarita" - ist ein populärer Cocktail aus Tequila;
"Cosmopolitan" - alkoholhaltiger Shortdrink;
"Piña Colada" - ein Mix aus Rum, Kokosnusscreme und Saft der Ananas;
"Cuba Libre" und "Daiquirí" - ein Longdrink auf Rum-Basis;
"Fizz" - ein Mixdrink mit Soda;
"Bloody Mary" - ein typischer Longdrink aus Wodka und Tomatensaft;
"Hemingway" - u.a. aus Gin und Grapefruitsaft;
"Tequila Sunrise" - ein süssschmeckender Mix aus Tequila, Saft der Orange und Fruchtsirup;
"Zombie" - ein sehr intensiver Mix aus Rum und Fruchtsäften.

 

Im neunzehnten Jahrhundert beschränkte sich das Angebot an alkoholischen Getränken in Nordamerika nahezu gänzlich auf lokal produzierten Whisky.
Es war ein extrem bitterer und kräftiger ungereifter Kornschnaps, der pur schwer zu trinken war, da die Herstellungsqualität jeher sehr bescheidend war. Der Whisky wurde mit Honig oder Zucker gesüßt, um ihn irgendwie trinkbar zu bekommen. Dieses Rezept wurde verwendet, um den Urvater aller Cocktails "Old Fashioned" zu kreieren. Nach dem klassischen Rezept wird der „Old Fashioned“ mit Bourbon- oder Rye Whiskey, Angostura, einem Würfel-Zucker und etwas Wasser gemixt.

Die Prohibitionszeit (1920-1933) in Amerika war eine Zeit des Experimentierens mit alkoholischen Getränken und verschiedenen Zutaten, darunter Säfte, Sirups, Kräuter, Früchte und Aromen. Damit begann die erste große Cocktailära.
In den 20er-30er Jahren blickte Europa auf USA. Man wollte einer Großmacht nacheifern, indem man vieles nachahmte. In den Ballungsräumen wurden Cocktailzubereitungen zum Trend. In dieser Zeit wurden in Europa die weiteren heute gängigen Cocktails entdeckt. Und bald wurden Cocktails aus Europa in USA bekannt. Die Cocktails Martini und Manhattan galten als Klassiker.
Der „Martini" ist ein trockenes, bitteres alkoholisches Getränk und wird vor dem Essen getrunken, es besteht meist aus Gin und trockenem Wermut, seltener aus Wodka und Wermut.
Der „Manhattan“ ist ein aromatisches und starkes alkoholisches Getränk das aus amerikanischem Whiskey und rotem Wermut besteht und vor dem Essen getrunken wird. 

Auf der Suche nach einem angenehmen lässig-lockeren Ambiente starten Sie in einer Cocktailbar in Berlin. Es gibt zahlreiche tolle Bars, die für jeden Geschmack und Geldbeutel viel zu bieten haben.  Sowohl Cocktailklassiker wie Martini, Fizz oder Sour, als auch neuzeitliche Cocktailkreationen mit hochwertigen Spirituosen, die Berliner Cocktailbars genießen einen guten Ruf und lassen keine Wünsche offen. Die Kunst, einen leckeren Cocktail zu kreieren, will gelernt sein. Selbst die Qualität der Eiswürfel entscheidet über den Geschmack des Cocktails. Lassen Sie sich von professionellen Barkeeper gekonnt genussvolle alkoholische und alkoholfreie Cocktails für Ihr erstklassiges Geschmackserlebnis mixen.


 

 

 
Berlin-Cocktailbars.de © Alle Rechte vorbehalten Nutzungsbedingungen, Datenschutz, Impressum